Dienstag, 12. September 18:40
Es brennt wieder einmal ein bisserlbisserl


»a bisserl« = weniger. Noch ein wenig weniger, als wenig.

Am wenigsten wäre dann ein »E u z e r l«.

Aber das ist dann schon so wenig, dass es - jetzt rein in Bezug auf die Menge - fast mit dem »Lecherlschas« in Konkurrenz tritt.
in der EU. Nachdem die Briten für die letzte länger andauernde – und von  n i e m a n d e m  erwartete – Krise gesorgt haben, kommt auch schon die nächste gute Idee: Die Katalanen wollen sich von Spanien abspalten. Überall wird darüber diskutiert, was denn eigentlich die Gründe dafür wären und wer denn in Barcelona auf diese dumme (sowie vom Staat verbotene!) Idee käme. Dabei sind die Gründe bei allen, tatsächlich fast allen EU-Krisen jedes Mal exakt gleich: Es geht einfach nur ums Geld. Und: Keiner will sein Geld mit anderen (=ärmeren) Leuten teilen. Punkt.

Die Katalanen sind klein, sehr klein – und reicht, sehr reich! 20% des spanischen BIP wird in Katalonien erwirtschaftet. Und die Katalanen sagen nun, dass sie ihr Geld alleine ausgeben wollen. Sie wollen keine deppertdeppert


Einigermassen hochdeutsche Version von »deppat«.
Und ich mach' mir sicher nicht die elende Mühe, dies hier noch einmal aufzuschlüsseln. Schauen Sie doch selber nach. Hochachtungsvoll, mArtin.
Danke.
en Straßen in anderen Teilen Spaniens bezahlen, oder gar kranke Menschen finanzieren.

Ach ja, Moment, das gibt's ja viel näher auch noch. Nämlich,... bei den Bayern! Auch die sind klein und reich. Auch die hassen es, wenn das Geld, das sie im reichsten Bundesland von Deutschland erwirtschaften, für die Sanierung von grindiggrindig


Sollte eigentlich im gesamt-deutschsprachigen Raum bekannt sein.
Ich denke, es begann vermutlich irgendwann einmal mit dem Hals. An solch einem sammelt sich nach Wochen der Hygiene-Enthaltsamkeit ein bisserl so ein Dreck an, den man dann doch recht gut sehen kann. Diese Patina nennt man u.a. auch »Grind«.

Mit dem Hals hat es inzwischen aber kaum noch was am Hut - die meisten Leute duschen schon mindestens 1x pro Woche - da hat's der echte »Grind« so richtig schwer.

Daher sind jetzt einfach ganze Personen oder Dinge »grindig«, wenn sie sehr unsympathisch sind. Kann auch gerne frei mit anderen Worten kombiniert werden, z.B.: Grindkind, Grindkoffer, grindige Drecksau, usw. usf...
en Schulen in Ostdeutschland missbraucht wird. Nicht nur am schwer besoffenen Blau-Weiß-Stammtisch wird da hinter der Hand immer wieder von einer Abspaltung geredet.

Oder die Schotten, die sind auch klein und auch ziemlich reich (pro Kopf gerechnet der 5. Platz beim BIP in der EU) – und die wollen sich ganz gerne vom Königreich trennen, weil sie ja lieber in der EU verweilen würden. Früher waren die Schotten da schon etwas ehrlicher. Da wollten sie nur deshalb weg von den Briten, weil sie ihr eigenes Geld nicht mit denen teilen wollten.

Oder die Süd-Italiener...

Oder die...

Es gibt Beispiele zuhauf, wo sich die Reichen von den Armen lieber trennen wollen, damit ihnen selbst (noch viel) mehr bleibt. Schließlich ist das Hauptargument von österreichischen EU-Gegnern auch nur diese gewisse Sache mit der Zugehörigkeit Österreichs zu der Gruppe der »EU-Nettozahler«.

Man kann es drehen und wenden wie man will: Der Mensch ist und bleibt doch ein wenig ekelig...

0 Kommentare


(C) mArtin, im November 2017.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!