Montag, 16. Jänner 18:10
Es ist ein Wagen, der mir schon seit längerer Zeit immer wieder beim Wienerwaldsee auffällt. Ein weißer SUVSUV


Super-Ungutes-Vahrzeug.

Wenn des Mannes Würstchen-Länge ein wenig zu wünschen übrig lässt, oder sich die Potenz nicht mehr so gebärdet wie mit 18, dann scheint dies (vermeintlicher Weise) oft die letzte Rettung.

Daher fahren auch sehr viele dieser Consumer-Panzer in Wien umher.
, der immer an der gleichen Stelle steht. Irgendwie seltsam. Heute löst sich zumindest ein Teil des Rätsels auf: Es ist ein Angler, der dort am See seinem Hobby frönt, denn ich kann sehen, wie ein Mann aus dem Kofferraum mehrere Angelruten und Netze holt und wieder zum See hinuntergeht.

Was mich dann aber trotzdem noch weiter nachdenklich macht, ist die Nummerntafel des Wagens, es handelt sich dabei nämlich relativ eindeutig um einen Firmenwagen. Wer das ist oder sein kann, sagt mir dann Guckl: OEBV steht dort nämlich für entweder Österreichischer Bundesverlag Schulbuch oder (was ich für wesentlich wahrscheinlicher halte) für Österreichische Beamtenversicherung. Na bitte, das muss doch einfach stimmen. Wer hat schon während der Arbeitszeit Zeit, um fischen zu gehen? Das kann doch nur ein Beamter sein...

2 Kommentare


(C) mArtin, im Februar 2023.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!