Donnerstag, 16. November 18:10
Ja, bei der heutigen Fahrt auf den Berg ist es eindeutig schon herbstlich. Das Laub liegt schon zu großen Teilen am Forstweg, einige Bäume haben gar kein Laub mehr an den Ästen, einige sind noch relativ grün, aber ganz allgemein ist der Herbst – verspätet aber doch – ins Land gezogen. Und, zum ersten Mal in diesem Jahr, kann ich den Schneeberg so sehen, dass er seinem Namen alle Ehre macht: Nämlich bis zur Hälfte mit Schnee bedeckt.
Schön langsam finde ich den Herbst auch schön – das dauert bei mir immer ein bisserlbisserl


»a bisserl« = weniger. Noch ein wenig weniger, als wenig.

Am wenigsten wäre dann ein »E u z e r l«.

Aber das ist dann schon so wenig, dass es - jetzt rein in Bezug auf die Menge - fast mit dem »Lecherlschas« in Konkurrenz tritt.
, bis ich den Sommerende-Blues ein wenig überwunden habe. Aber der heutige Blick auf den Schneeberg hat schon die Winterlust in mir ein wenig geweckt...

1 Kommentare


(C) mArtin, im Juli 2024.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!