Donnerstag, 19. Jänner 18:10
Diese Woche ist einer der wichtigsten Musiker Österreichs gestorben: Richard Oesterreicher. Sein Verdienst um österreichische Populärmusik kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Wenn man auch vielleicht kein Musikstück von ihm direkt auf Nachfrage aufzählen kann, so ist doch in vielen Werken Oesterreicher drinnen, wo man es vielleicht gar nicht vermuten möchte. Zum Beispiel beim ESC (= Song Contest) zu jener Zeit, als diese Veranstaltung noch kein Computermusik-Karaoke-Wettbewerb war. Richard Oesterreicher hat mit seinem Orchester (laut Wikidings) immerhin 12 Mal beim ESC teilgenommen.

Direkt nach den 17 Uhr Nachrichten gab es heute auf Ö1 eine Stunde lang Musik zu diesem außerordentlichen Musiker – und dort war unter anderem eine Version eines seiner Hits zu hören, die mich sehr begeistert hat.
An »Komm, alter Pianospieler« gesungen von Marianne Mendt werden sich wahrscheinlich noch alle Menschen – die mindestens in einem ähnlichen Alter wie ich sind – erinnern können. Und genau dieser Song war da zu hören, in einer völlig anderen und für mich besonders gelungenen Version. Bitte da – und lieben Dank an Richard für die tolle Musik...!

0 Kommentare


(C) mArtin, im Februar 2023.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!