Freitag, 09. September 20:20
Es wäre für den heutigen Tag ja eigentlich eine ganz große Tour geplant gewesen, doch das Wetter hat da einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Nun gut, das Wetter war in Wahrheit nur ein Grund für die Plan-Änderung. Der zweite Grund war eigentlich schwerwiegender: Seit zwei, drei Tagen spinnt meine Verdauung. Das ist für mich eine nahezu unbekannte Sache, meine Verdauung funktioniert sonst immer klaglos. Vorgestern hatte ich noch leichten Durchfall, gestern Verstopfung. Daher war mir nicht ganz klar, was mir da heute geboten würde. Also kam eine Tour durch die Stadt nicht in Frage. Es musste eine Tour durch den Wald sein, dass ich im echten Notfall auch hinter den nächsten Baum scheißen könnte.

Also die original Monster-Tour. Nicht von den Kilometern her, aber von den Höhenmetern. Die Bergstrecke von der Donau direkt auf den Kahlenberg hinauf (Kriterium: Eisernenhandgasse) ist noch immer die ärgste Strecke, die ich kenne. Aber – und darauf bin ich stolz – ich habe diese Bergwertung heute ohne absteigen und ohne Pause geschafft! Gute Sache. Und ohne Notfall,... meine Verdauung ist wieder im Lot.

Hier die Strecke, hier ein paar Fotos...
0 Kommentare


(C) mArtin, im September 2022.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!