Dienstag, 14. September 19:40
Es steht heute eine mittlere Tour am Programm – die »Kaiserspitz-Strecke«. Mit ihrem Start am Wienerwaldsee und der damit verbundenen An- und Abfahrt kommt diese Runde auf etwa 60 Kilometer. Im Prinzip ist die Strecke nicht so übel, es gibt auch ein paar sehr nette Passagen. Aber ein doch nicht unbeträchtlicher Teil wird in einem Wald direkt neben der Autobahn gefahren. Wenn man also Autos eher entfliehen möchte, ist das nicht ganz so prickelnd.

An einem wesentlich grauslichgrauslich


Eigentlich »grauenhaft« - aber dann doch wieder nicht. Grauenhaft ist in seiner Bestimmung doch ziemlich eindeutig. »Grauslich« hingegen kann von wahrhaftig »grauenhaft« bis hin zu »nur ein wenig ungut« alles bedeuten.

Sehr oft auch dafür verwendet, um dem Gegenüber mitzuteilen, dass dieses eben ein wenig verletzend zu einem war: »Geh bitte, sei net so grauslich zu mir...«
eren Detail bin ich allerdings selber schuld. Ich habe mir die Daten fürs Navi von der originalen Wienerwald-Seite heruntergeladen, habe dabei allerdings übersehen, dass die Strecke derzeit über eine Umleitung führt. Das ist auf der Webseite tatsächlich auch so angegeben. Ich habe aber am Plan nicht nachgesehen, wie diese Umleitung ausgeführt wird. Leider führt sie die letzten zehn Kilometer ausschließlich über die Straße – weil in den Wäldern derzeit Forstarbeiten stattfinden. OK, das nächste Mal eben besser nachschauen!

Alles in Allem also eher eine Art Trainingsrunde. Hier die genaue Strecke und hier ein paar Fotos...
2 Kommentare


(C) mArtin, im Oktober 2021.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!