Mittwoch, 02. Juni 20:00
Ein weiteres Gasthaus wird derzeit abgerissen und – meiner Vermutung nach – in Eigentumswohnungen verwandelt: Der Felsenkeller im 14. Bezirk, in der Nähe der Grenze zu Purkersdorf. Das alleine wäre nicht weiter erwähnenswert, an vielen Orten in Wien werden neue Eigentumswohnungen gebaut, sicher auch auf den Grundstücken ehemaliger Gasthäuser. Mit Eigentumswohnungen lässt sich deutlich mehr Geld verdienen als mit Gasthäusern. Das ist klar.

Was aber an diesem Umbau für mich bemerkenswert erscheint, ist die Tatsache, dass nach dem Abriss des Haupthauses und der Garage klar wird, warum der Felsenkeller eigentlich genau so hieß. Hinter dem Gebäude kommen nach dem Abriss auf einmal zwei große und hinter der Garage ein weiterer Keller, die in den Felsen gehauen sind, zum Vorschein.

Oft überlegt man sich, woher die Namen für gewisse Gebäude oder Orte kommen, und dabei kann es doch so einfach sein...

5 Kommentare


(C) mArtin, im Juni 2021.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!