Freitag, 16. Oktober 21:40
Heute ein bisserlbisserl


»a bisserl« = weniger. Noch ein wenig weniger, als wenig.

Am wenigsten wäre dann ein »E u z e r l«.

Aber das ist dann schon so wenig, dass es - jetzt rein in Bezug auf die Menge - fast mit dem »Lecherlschas« in Konkurrenz tritt.
was zum Lachen. Oder zum Weinen. Je nach dem, wie man es betrachtet. Es ist ja nur ein 35 Jahre alter Ausschnitt aus einer Zeitung. Und trotzdem kann man sich einfach nicht mehr daran erinnern, dass die Worte darauf wirklich einmal wahr waren...


2 Kommentare


(C) mArtin, im Oktober 2020.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!