Donnerstag, 01. Oktober 20:50
Gewählt habe ich bereits heute und das – selbstverständlich von mir eigenhändig unterschriebene – Kuvert muss ich nur noch absenden/einwerfen, dann ist rein wahltechnisch alles erledigt. Mir war schon seit langer Zeit klar, welche Partei ich wählen werde/würde, daher gab es beim Ausfüllen der zwei Wahlzettel keine großen Überlegungen.

Ich habe mich aber an ein nettes, kleines Ritual erinnert, welches ich doch vor jeder Wahl durchführe – die Wahlkabine. Eine meiner liebsten Webseiten.
Bevor ich mich mit großer Konzentration durch die 25 Fragen geklickt habe, hatte ich noch ein wenig die Vermutung, dass das Ergebnis vielleicht ein wenig anders sein könnte, als meine eigentliche Wahl – doch dann... dann kam es eben, das Ergebnis.

Und diesbezüglich kann ich sagen, dass ich in all den Jahren, in den ich die Wahlkabine besucht habe, noch nie ein Ergebnis erhalten habe, dass so exakt meine momentane Einstellung zur Politik widerspiegelte.
Hier also das Ergebnis. Und ja, mein Wahlzettel spiegelt dieses wider...


2 Kommentare


(C) mArtin, im Oktober 2020.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!