Freitag, 04. September 20:40
Für viele Menschen ist es nicht ganz einfach, mit Behinderungen von anderen Menschen umzugehen. Oft hat man Angst, man macht etwas falsch. Oder man fürchtet sich einfach vor unerwarteten Reaktionen. Insofern wäre dann Tourette eine der am meisten gefürchteten Behinderungen. Da aber ohnehin so ziemlich jeder von uns in irgendeiner Weise mehr oder weniger behindert ist, hilft auch etwas, von dem man gar nicht glaubt, dass es in solch einem Fall helfen könnte – oder überhaupt erlaubt ist: Lachen.

Wieder einmal per Zufall bin ich heute auf ein Video gestoßen, in dem sich zwei junge Erwachsene, die beide das Tourette-Syndrom haben, miteinander unterhalten. Das Video ist einfach gemacht, leistet aber meiner Meinung nach eine große Aufgabe: Es bringt mir das Leiden Tourette um einiges näher. Die zwei Typen sind sehr sympathisch, antworten offen und frei auf die Fragen und der eine oder andere wirklich skurrile Moment bleibt da natürlich nicht aus.

Meine Video-Empfehlung lautet daher: Wenn sich zwei Touretter unterhalten...


2 Kommentare


(C) mArtin, im September 2020.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!