Dienstag, 04. Februar 20:10
Der Wintersturm, der uns seit einigen Tagen beglückt, hat bereits seine Opfer. Ganz in der Nähe meiner Bleibe hat er einen großen Baum quer über die Straße gelegt, zum Glück scheint dort sonst nichts weiter geschehen zu sein. Überall liegen kleinere und größere Äste umher, einige Plakatwände, Aufsteller, Hinweistafeln und Bauzäune stehen nicht mehr dort, wo sie ursprünglich standen.

Ein weiteres Opfer einer stärkeren Böe liegt direkt an meiner Winterroute hinaus an den See. Dieses Schild konnte dem Sturm nicht widerstehen.
Oder besser gesagt, die Aufhängung (im Bild rechts unten zu sehen) konnte dem Sturm nicht widerstehen. Und das halte ich schon für ziemlich bemerkenswert. Die Aufhängung ist aus einer recht stabilen Alu-Legierung und sicher nicht zu schwach ausgelegt. Die Kräfte, die bei so einem Sturm-Angriff auftreten sind also definitiv nicht zu unterschätzen...

1 Kommentare


(C) mArtin, im Februar 2020.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!