X

»Das zynische Tagebuch von mArtin«.

Eine chronologische Ansammlung von möglicherweise recht (un-)vernüftigen Ideen, Ansichten und Meinungen.

Ich bediene mich in den Texten dieses Blogs folgender Stilmittel: Satire, Zynismus, Sarkasmus, teilweise auch dumpfer Hohn, oder tatsächlich auch nur Spott.

Falls Sie sich durch den Inhalt dieser Seite gestört, belästigt, verunglimpft oder in irgendeiner Art und Weise beeinträchtigt fühlen, dann entschuldige ich mich hiermit dafür und bitte Sie: nehmen Sie sich bitte die Zeit, mir eine kurze Nachricht zu schreiben, und ich werde mich in Ruhe mit Ihren Überlegungen und Gedanken beschäftigen - und gegebenen Falls geeignete Schritte unternehmen. Selbstverständlich bin ich nicht verantwortlich für die Inhalte fremder Seiten, welche durch die auf meiner Seite angebrachten Links aufrufbar sein können.

Bitte vergessen Sie bei einer Kontaktaufnahme nicht auf den jeweiligen Backlink (direkt unter dem Beitrag), oder zumindest auf das genaue Datum des für Sie störenden Absatzes.

Diese Webseite verwendet Google-Analytics.

Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen im Voraus und ein wenig Freude, Nachdenklichkeit,
oder auch Spaß beim Lesen wünscht

mArtin - (C) 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020




Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /web/WebSites/d/m/a/t/mats.at/htdocs/index.php on line 211
Dienstag, 02. Juni 20:20
Gestern war nicht nur Pfingstmontag, sondern auch internationaler Kindertag. Für mich übrigens zum ersten Mal, da ich bei all diesen verschiedenen Tagen eindeutig den Überblick verloren habe. Nachdem es auch den Tag der Wurst und Tag des Autos gibt, interessieren mich die Tage kaum. Ich kenne Muttertag und Vatertag,... und das sind auch schon alle besonderen Tage, die ich kenne.

Dessen ungeachtet hat der Kindertag stattgefunden. (Und gang genau genommen war es dann ja auch ein bisserlbisserl


»a bisserl« = weniger. Noch ein wenig weniger, als wenig.

Am wenigsten wäre dann ein »E u z e r l«.

Aber das ist dann schon so wenig, dass es - jetzt rein in Bezug auf die Menge - fast mit dem »Lecherlschas« in Konkurrenz tritt.
mein eigener Tag.) Hingewiesen auf diesen Tag hat mich Guckl mit einer seiner kleinen, herzigen, Zeichnungen, einem Guckl-Doodle.

Ich wollte das herzige Bildchen auch an eine Freundin senden, daher habe ich im Netz eine etwas größere Version zum Versenden gesucht. Nach kurzem Stöbern wurde ich auch gleich fündig.
Aber nicht nur mit diesem netten Bildchen, sondern auch noch mit einem weiteren...

Dieser Kindertag ist, wie weiter oben erwähnt, international, gilt also auch in der Türkei. Nur, dass man da das Bildchen ein wenig »verbessert« hat.
Wenn man genau hinsieht, erkennt man, dass türkische Kinder offensichtlich alle die gleiche Farbe haben und auch gerne mal eine Fahne schwenken.

Propaganda dieser Art ist nicht ganz neu, das gab es schon vor 80 Jahren auch schon und es ist noch genauso falsch wie damals, bereits Kinder im Sinne von Nationalismus und Rassismus zu erziehen.


Montag, 01. Juni 18:40


(C) mArtin, im Juni 2020.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag (»Direkter Link zum...«) im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!