Dienstag, 04. Dezember 19:50
Ujegerl, Guckl schafft es mit seinen Spielen halt doch immer wieder einmal, dass man wo hängen bleibt, wo man gar nicht hängen bleiben möchte. Für Weihnachten haben sie eine ganze Seite mit Guckl-Spielen programmiert, die mich teilweise an alte DOS-Spiele erinnern. Na servasna servas


Im Prinzip gleichbedeutend mit »na servus«. Die Aussprache ist nur mehr in Richtung 10. Bezirk. Ausdruck der gehobenen Indignation. Eine mögliche Steigerung der Empörung ergibt sich durch den Zusatz: »G'schäft«.
, da geht Zeit drauf...

Ein Spiel ist auch ein bisserlbisserl


»a bisserl« = weniger. Noch ein wenig weniger, als wenig.

Am wenigsten wäre dann ein »E u z e r l«.

Aber das ist dann schon so wenig, dass es - jetzt rein in Bezug auf die Menge - fast mit dem »Lecherlschas« in Konkurrenz tritt.
in Richtung »Künstliche Intelligenz«. Du bekommst einen Begriff genannt und sollst diesen auf einem leeren Blatt aufzeichnen. Der Guckl-Roboter möchte dann erraten, was Du gezeichnet hast. Nach vier Begriffen zeigt er Dir Deinen (oder seinen) Erfolg. Ist schon ein bisserlbisserl


»a bisserl« = weniger. Noch ein wenig weniger, als wenig.

Am wenigsten wäre dann ein »E u z e r l«.

Aber das ist dann schon so wenig, dass es - jetzt rein in Bezug auf die Menge - fast mit dem »Lecherlschas« in Konkurrenz tritt.
blöd, macht aber auch ein bisserlbisserl


»a bisserl« = weniger. Noch ein wenig weniger, als wenig.

Am wenigsten wäre dann ein »E u z e r l«.

Aber das ist dann schon so wenig, dass es - jetzt rein in Bezug auf die Menge - fast mit dem »Lecherlschas« in Konkurrenz tritt.
süchtig...!

Hier geht es zu: Der Guckl-Roboter möchte Deine Zeichnung erkennen...
(Hinweis: Das Laden des Spiels kann ein wenig dauern...)

2 Kommentare


(C) mArtin, im Dezember 2018.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!