Dienstag, 06. November 20:10
Weil es vor kurzer Zeit einmal hier Thema war und ich heute diesbezüglich eine recht interessante Sendung gehört habe: Was kennzeichnet eigentlich eine/n Politiker/in derart, dass man sie/ihn als Politiker/in mit Format beschreiben würde?

Natürlich gibt es dazu viele mögliche Antworten, ich möchte aber auf die eine charakterliche Eigenschaft hinaus, die mir in dieser Sendung begegnet ist: Das Eingestehen von Fehlern.
Es ist nicht nur bei Politikern sondern vielmehr ganz allgemein einfach nicht mehr üblich, Fehler zuzugeben oder sich gar für Fehler zu entschuldigen. Es wird von vielen Menschen als Schwäche angesehen und ist daher zu vermeiden – meinen zumindest unsere Politiker.

Nur glaube ich, dass das Volk gar nicht so dumm ist, wie man sich das in den hohen Kreisen ausdenkt. Solche Eingeständnisse werden wahrscheinlich ganz anders angenommen, als gedacht.
Und damit komme ich zum heute Gehörten. Sozusagen ein kleiner Beweis für die Eloquenz und Größe von Dr. Bruno Kreisky.
Hier eines der letzten Interviews von einem der größten Befürworter der Atomkraft...

(Quelle: Ö1)

1 Kommentare


(C) mArtin, im November 2018.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!