Montag, 01. Oktober 18:10
»Erwarte das nicht zu Erwartende!«
So oder so ähnlich lautet irgend ein Spruch von irgendwem. Heute hat es sich wieder einmal bewiesen, dass dieser Spruch gar nicht einmal so dumm ist...

Was habe ich von meinen wunderschön restaurierten Fenstern, wenn sie zugig sind wie in einem Vogelkäfig? Da müssen die altbewährten Schaumgummi-Dichtungen her, aber flott. Mein erster Weg führ mich zu BAUHAUS. Ja, man hat dort (das Original) von Tesa um 7,99 Euro für 10 Meter. Ich kann mich noch entsinnen, dass diese Dichtungen nicht wirklich günstig sind – aber derartig teuer habe ich sie auch nicht mehr in Erinnerung. Bevor ich also einen Wohnkredit aufnehme um diese Dichtungen zu kaufen, schaue ich lieber noch einmal bei OBI vorbei. Vielleicht gibt es ja dort derzeit ein Angebot für diese Produktkategorie.

Kurz vor dem OBI ist auch noch der ZGONC, der hat solche Dichtungen zwar sicher nicht, aber hinein schauen könnte ich ja – Zeit habe ich genug. Ich finde natürlich keine – der ZGONC hat ja nur was auch Lärm macht – dennoch frage ich noch schnell einen Mitarbeiter. Seine Antwort: »Ja, da haben wir noch bei der Kassa welche hängen, sind grad in Aktion...«

Kurzum: 50 Meter Schaumstoff-Dichtungen von SCHULLER um den sagenhaften Preis von 9,70 Euro – da verwende sogar ich gerne das von mir ansonsten recht ungeliebte Wort: Schnäppchen!

Also auf zu ZGONC, wenn Du Schaumstoff-Dichtungen für die Fenster brauchst. (Nur in der Filiale Hütteldorf gibt es momentan halt keine mehr... )

3 Kommentare


(C) mArtin, im Dezember 2018.
Und ich bin wirklich nicht immer stolz darauf.
Manchmal aber sehr wohl.


Da einige meiner Texte ohnehin bereits an anderer Stelle verwendet wurden/werden, dürfen sie also unter Angabe der Quelle auszugsweise verwendet werden. Bitte aber den passenden Link zum entsprechenden Beitrag im Rahmen der Zitat-Kennzeichnung kopieren und einfügen. Denn irgendwann möchte ich auch reich und berühmt werden. Oder auch nicht. Herzlichen Dank und weiterhin viel (Lese-)Freude!